tafel start

Sportfest

Das Sportfest findet jedes Jahr vor den Sommerferien statt. Im Heinrich-Buchgeister-Stadion durchlaufen wir verschiedene Stationen im Klassenverband. Wir sprinten, springen, werfen und laufen ausdauernd, aber auch die Geschicklichkeit und der Teamgeist sind gefragt. Zwischendurch bleibt auch etwas Zeit für eine Pause.

Belohnt werden sowohl die besten Teamleistungen als auch die Einzelleistungen. In einem feierlichen Rahmenwerden die besten Klassen geehrt. Der Erwerb des Deutschen Sportabzeichens und eine Urkunde würdigen die Leistungen jedes einzelnen Kindes.

Im Jahr 2016 wird das Sportfest mit dem Caacupé-Lauf und dem Frühlingsbasar kombiniert. Neben den sportlichen Pflichtstationen, gibt es auch ein Angebot von Bewegungs- und Spielstationen, sowie Verkaufsstände, die für das leibliche Wohl sorgen. Die Kindergärten aus der Umgebung werden zum 800m-Lauf eingeladen. Bei dem Ausdauerlauf werden je zur Hälfte Spenden für Brasilien und die Schule durch das Erreichen des Ziels in einer bestimmten Zeit eingenommen. Beim gemeinsamen Abschluss können sich bereits die Sieger des Gruppenspiels bei der Siegerehrung freuen.

 

ADAC Fahrradturnier

Einmal jährlich findet an unserer Schule das ADAC Fahrradturnier unter dem Motto „Mit Sicherheit zum Ziel“ statt. Daran nehmen alle Schüler/innen der dritten und vierten Schuljahre mit ihrem eigenen Fahrrad teil. Es geht um Geschicklichkeit und Verkehrssicherheit. Beides wird auf einem ungefähr 200 Meter langen Parcours mit acht Stationen auf unserem Schulhof zunächst trainiert und am Ende bewertet. Dabei kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an, sondern auch auf Geschicklichkeit und zu trainieren, wie man am Straßenverkehr fehlerfrei und ohne Risiko teilnimmt.

Die Erfahrung zeigt, dass der spielerische Charakter des Turniers und der Reiz des Wettbewerbs ein Ansporn für die Schüler/innen sind, mitzumachen und so für die eigene Sicherheit zu trainieren. Außerdem sehen die Kinder es als gute Übung für ihre Radfahrprüfung im vierten Schuljahr an.

Gemeinsames Lernen (GL)
in der Petrischule

Im Sinne des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen kommt der Entwicklung des Gemeinsamen Lernens (GL) in der Schule eine wachsende Bedeutung zu. Schüler mit und ohne Behinderung werden gemeinsam unterrichtet und erzogen.

An der Petrischule unterrichten neben den Regelschullehrkräften zwei Sonderpädagoginnen in Voll- bzw. Teilzeit. Durch gemeinsames pädagogisches Arbeiten werden alle Kinder in ihrer Gesamtentwicklung bestmöglich unterstützt. Durch Beobachtung und informelle Diagnostik werden die jeweiligen Förder- und Forderbedarfe der Kinder erfasst und in die jeweiligen Unterrichtsplanungen mit eingebunden. Zurzeit finden an der Petrischule verschiedene Formen des GLs statt:

  • Förderung im Klassenverband
  • Förderung in Kleingruppen
  • Einzelförderung

Gesunder Pausensnack

Wir alle wissen: „Lernen macht hungrig!“ Doch nicht jedes mitgebrachte Frühstück gibt uns gleichermaßen Kraft für den Schulalltag. Viermal im Schuljahr werden wir daran erinnert, dass wir vor allem durch Obst, Gemüse und Vollkornprodukte viel Energie bekommen. Beim „Gesunden Pausensnack“ können wir für  20- oder auch 10-Cent Gemüsespieße, Quark mit Obst, Obstsalat, aber auch Apfelbrot und vieles mehr schlemmen. Jeder Jahrgang ist einmal im Jahr dafür zuständig, Snacks vor der ersten großen Pause für den Verkauf vorzubereiten und dann mit Hilfe von Eltern in der ersten großen Pause an die Mitschüler zu verkaufen. Das macht uns viel Spaß und schmeckt auch noch sehr gut! Seht selbst ;)

Unser jährlicher Caacupé-Lauf

Jedes Jahr im Frühling veranstalten wir unseren Caacupé-Lauf, bei dem die Kinder klassenweise mit einer brasilianischen Flagge und der Fahne mit dem Logo der Petrischule eine Runde um das Schulgelände durch den Schulbezirk laufen. Ein Euro als Startgeld summiert sich als Spende schnell auf, denn auch die benachbarten Kindertageseinrichtungen nehmen gern daran teil.

Caacupé ist ein indianisches Wort und heißt „Wir halten zusammen“. Neben dem Lauf gibt es ein Spieleangebot und den Verkauf von Waffeln, Würstchen und Getränken. Mit dem Erlös wurde ursprünglich eine Schule in Buenos Aires in Argentinien unterstützt, in deren Gemeinde der ehemalige Pfarrer von St. Peter, Herr Pastor Blome, zehn Jahre tätig war. Heute kommt das eingenommene Geld einer Schule der Franziskaner in Brasilien zugute.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.