Stand: Mai 2021

Die Kinder der Klassen 4 gestalten aus Pappmasché Frauenfiguren, sogenannte Nanas, in Anlehnung an die Künstlerin Niki de Saint Phalle. 

Nana 1 Nana 2 Nana 3 Nana 4 IMG 0871 IMG 0872 IMG 0873 IMG 0874 IMG 0877 IMG 0878

Stand: Februar 2021

Die Kinder kehren im Wechselmodell in die Schule zurück und erkunden die neuen Räumlichkeiten der Petrischule. Hast du schon alles entdeckt?

neue Schule 1  neue Schule 2  neue Schule 3

So war für einige Kinder der erste Blick in die neue Schule

 
Mein Gedicht 
 
Ich bin Keano.
Man nennt mich kiano.
Ich spiele Piano.
Denn ich bin der keano.
Ich fahre nur rum.
Und das macht brum brum.
Der Trecker ist krumm.
Und das ist dumm.
Meine Familienstreit groß.
Das ist famos.
Ich wohne auf dem Hof.
Das ist nich doof.
Wir essen gerne Nudeln.
Auch mal als kugel.
Wir haben eine Maus.
Sie ist Senta Klaus.
Sie wohnt im Haus.
Und guckt hinaus.
Bit Food hat Mut.
Und treckt ein Hut.
Bit Food wohnt im Haus. 
Wie Senta Klaus.
Ich bin nich lang im Haus.
Ich gehe lieber raus.
 
Keano
Ich gehe in die Schule
 
Ich gehe erst zum Rewe.
Bevor ich rede.
 
Dann gehe ich weiter.
Bis zu der Leiter. 
 
Ich gehe in die Klasse. 
In die große Masse. 
 
In der Klasse brennt schon immerdar Licht.
Mit einem schönen Gedicht.
 
Dann machen wir den Morgenkreis.
Mit dem sehr leckeren Reis.
 
Dann gehe ich für die Pause raus.
Da sehe ich eine Laus.
 
Dann gehe ich rein.
Mit einem Reim.
 
Dann sitze ich an meinem Platz.
Und ich sehe einen Schatz.
 
Dann schreibe ich einen Bericht.
Zu einem Gedicht.
 
Ich mache Leim.
Mit einem Schein.
 
Dann gehe ich nach Hause.
Mit einer roten Krause.
 
Dann mache ich eine schöne Pause.
Und Feier eine Sause.#
 
Jan
Das Leben
 
Leute klein, Leute groß,
Baby klein werden groß.
 
Schreien noch mehr,
das ist schwer.
 
Schwer wie ein Bär,
leicht wie der.
 
Ab und zu liegen,
manchmal auch fliegen.
 
So kann man Siegen,
sich aber auch verbiegen.
 
Das ist nicht toll.
Trotzdem nicht schmollen.
Lieber rollen
Das ist Toll.
 
Essen schmeckt voll,
Da roll  ich jetzt runter.
Das macht mich munter,
 
Deswegen komm ich nicht rauf.
Meine Mama  hebt mich auf.
 
So toll.
Jetzt bin ich voll!
 
Latifa

Weihnachten

Advent, Advent
ein Lichtlein brennt.
Leute dick vom Ruhn
Bekommen nun tüchtig was zu tun.
Wir schmücken gern, 
dann sind wir uns nicht mehr so fern.
Und in der Weihnachtsnacht
Wird alles zauberhaft.
Geschenke besorgen,
das machen wir erst morgen.
Es ist jetzt so weit.
Denn heut‘ beginnt die Weihnachtszeit.

Alma, Joschua, Leon, Ardenis

Weihnachten

froh
die Adventszeit
man freut sich
wir schmücken den Tannenbaum
schön

Elias, Viktoria, Dominik

Winter

kalt
die Winterzeit
dicke Schneeflocken fallen
ich liebe den Schnee
eisig

Nico, Adrian, Nikita

Backen und jagen 

Wir backen jeden Tag 
weil ich gerne Kekse mag.
Wir kaufen alle Sachen ein 
Um zum Backen bereit zu sein.
Die Maus die fangen wir im Haus 
und werfen sie zum Fenster raus. 
Die Maus würde den Teig auffressen. 
Wir könnten keine Kekse essen.

Linus

W eihnachten ist schön
E s kommt Freude auf
I ch freue mich über meine Familie
H eute feiern wir
N achts ist es still
A bends packen wir die Geschenke aus
C hristkind war da
H urra, viele Geschenke
T ante und Onkel kommen
E ssen ist lecker
N achher gehen wir ins Bett

Alina

Mein Gedicht 

Ich freue mich so
auf‘s Tannenbaum holen.
Ich werde so froh 
und es oft wiederholen.
Wir fahren zu Oma.
Sie gibt uns Kuchen,
danach sagt Mama:
„Wir werden euch noch oft besuchen.“
Jetzt gibt es essen.
Danach kommt Tino.
Meine Katze möchte ihr fressen.
Er will ins Kino.
Zwei Wochen später
liegt etwas unterm Baum.
Ich frag mich: „Was das ist?“
Das sehe ich kaum!
2 Minuten später sehe ich meine Katze 
die den Baum aufrisst.

 Theo 

W eihnachten 
E infach feiern
I nzwischen ist es soweit
H ände packen Geschenke ein
N ächte voll Spannung
A ch wie schön
C omputer bestellen
H ach, die Weihnachtszeit
T ee trinken
E in Tannenbaum steht
N icht mehr lange

 Elias

Die neue Einschulung

Bald ist meine Zeit an dieser Schule vorbei.
Dann bin ich irgendwo anders dabei.
Und da gibt es Leckereien, 
die sind richtig fein.
Dahinten bin ich nicht mehr so klein.
Ich war nie allein, 
das darf auch nicht anders sein.
Hier darf niemand fluchen.
Sonst backe ich einen Kuchen.

 Latifa

Gedicht

Ich ging zur Schul‘
denn die ist echt cool. 
Ich hole mein Rad
mit einem Draht. 
Die Ampel ist grün. 
Und neben mir sind Blumen 
die blühen.
Die Kreuzung ist leer
und in Raft 
hat man ein Speer.
Ich komme zu spät und ich sage: 
„Das war’s mit meinem Gedicht.“

 Kuzey

Mein Gedicht 

Ich bin Keano.
Mahn nennt mich Kiano.
Ich spiele Piano.
Denn ich bin der Keano.
Ich fahre nur rum.
Und das macht brum brum.
Der Trecker ist krumm
und das ist dumm.
Meine Familie ist groß.
Das ist famos.
Ich wohne auf dem Hof.
Das ist nicht doof.

Keano

Stand: November 2020

Nun hat das Radfahrtraining mit der Polizei für die 4. Klassen begonnen. Uns hat es gut gefallen. Erst sind wir auf dem Schulhof gewesen und haben ein paar Übungen gemacht. Wir haben zum Beispiel den UHU gelernt. Der Uhu ist eine Strategie zum sicheren Anfahren und bedeutet „Umsehen“, „Handzeichen“, „Umsehen“. Nach dem Training auf dem Schulhof sind wir im Straßenverkehr gefahren. Einige Eltern kamen und haben sich an den schwierigen Ecken der Teststrecke verteilt. Zuerst sind wir in Gruppen gemeinsam mit dem Polizisten die Strecke gefahren. Dann sind wir alleine gefahren. Ich war etwas aufgeregt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. 

(Leon, 4b)

Fahrrad 1  Fahrrad 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.